Allgemeine Bedingungen und Konditionen

Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung Voldt ist bei der Handelskammer unter der Nummer 31034646 eingetragen und hat ihren Sitz in Haarbos 16 (3953 HA) in Maarsbergen.

Artikel 1 Definitionen

In diesen Allgemeinen Gesch√§ftsbedingungen werden die folgenden Begriffe mit der folgenden Bedeutung verwendet, sofern nicht ausdr√ľcklich anders angegeben: Angebot: Alle schriftlichen Angebote an den K√§ufer f√ľr die Lieferung von Produkten durch den Verk√§ufer, mit denen diese Bedingungen untrennbar verbunden sind. Voldt: Lieferant von Produkten an den K√§ufer. K√§ufer: Nat√ľrliche oder juristische Person, die eine berufliche oder gewerbliche T√§tigkeit aus√ľbt und einen Fernabsatzvertrag mit dem Verk√§ufer abschlie√üt. Vertrag: Der Kaufvertrag (Fernabsatzvertrag) √ľber den Verkauf und die Lieferung von Produkten, die der K√§ufer bei Voldt kauft. Produkte: Die von Voldt angebotenen Produkte sind Zubeh√∂r und Ersatzteile f√ľr Autos im weitesten Sinne.

Artikel 2 Anwendung

Diese allgemeinen Gesch√§ftsbedingungen gelten f√ľr jedes Angebot von Voldt und jeden Vertrag zwischen Voldt und einem K√§ufer sowie f√ľr jedes von Voldt angebotene Produkt. Vor dem Abschluss eines (Fern-)Vertrags muss der K√§ufer Zugang zu diesen allgemeinen Gesch√§ftsbedingungen haben. Sollte dies nicht m√∂glich sein, informiert Voldt den K√§ufer dar√ľber, wie er Zugang zu den Allgemeinen Gesch√§ftsbedingungen erh√§lt, die in jedem Fall auf der Website von Voldt ver√∂ffentlicht werden, so dass der K√§ufer die Allgemeinen Gesch√§ftsbedingungen leicht auf einem dauerhaften Datentr√§ger speichern kann. In Ausnahmef√§llen kann von diesen Allgemeinen Gesch√§ftsbedingungen abgewichen werden, wenn dies ausdr√ľcklich und schriftlich mit Voldt vereinbart wurde. Diese Allgemeinen Gesch√§ftsbedingungen gelten auch f√ľr Erg√§nzungs-, √Ąnderungs- und Folgevereinbarungen mit dem K√§ufer. Etwaigen allgemeinen und/oder Einkaufsbedingungen des K√§ufers wird ausdr√ľcklich widersprochen. Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Allgemeinen Gesch√§ftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam oder nichtig sein, so bleiben die √ľbrigen Bestimmungen dieser Allgemeinen Gesch√§ftsbedingungen weiterhin g√ľltig und die unwirksame(n) Bestimmung(en) werden durch eine Bestimmung ersetzt, die dem Zweck der urspr√ľnglichen Bestimmung entspricht. Unklarheiten bez√ľglich des Inhalts, der Auslegung oder der in diesen Allgemeinen Gesch√§ftsbedingungen nicht geregelten Situationen werden nach dem Geist dieser Allgemeinen Gesch√§ftsbedingungen beurteilt und erkl√§rt. Wenn in diesen Allgemeinen Gesch√§ftsbedingungen auf ihn/sie Bezug genommen wird, ist dies auch als Bezugnahme auf das weibliche Geschlecht zu verstehen, wenn und soweit dies relevant ist.

Artikel 3 - Das Angebot

Alle Angebote von Voldt sind freibleibend, es sei denn, sie sind ausdr√ľcklich schriftlich formuliert. Wenn das Angebot begrenzt ist oder besonderen Bedingungen unterliegt, muss dies im Angebot ausdr√ľcklich angegeben werden. Ein Angebot liegt erst dann vor, wenn es schriftlich festgehalten wurde. Das Angebot von Voldt ist nicht bindend. Voldt ist nur dann an das Angebot gebunden, wenn die Annahme des Angebots durch den K√§ufer innerhalb von 30 Tagen schriftlich best√§tigt wird oder der K√§ufer den f√§lligen Betrag bereits gezahlt hat. Voldt ist jedoch berechtigt, den Abschluss eines Vertrages mit einem potenziellen K√§ufer abzulehnen, wenn ein triftiger Grund vorliegt. Das Angebot muss eine genaue Beschreibung des angebotenen Produkts und seines Preises enthalten. Die Beschreibung ist so detailliert, dass der K√§ufer das Angebot gut beurteilen kann. Offensichtliche oder fehlerhafte Angaben im Angebot k√∂nnen Voldt nicht binden. Alle Abbildungen und spezifischen Informationen im Angebot sind nur indikativ und k√∂nnen nicht die Grundlage f√ľr eine Entsch√§digung oder eine Annullierung des (Fern-)Vertrags bilden. Voldt kann nicht garantieren, dass die Farben auf der Abbildung genau den tats√§chlichen Farben des Produkts entsprechen. Die im Angebot von Voldt angegebenen Lieferfristen und -bedingungen gelten nur ann√§hernd und berechtigen den K√§ufer bei √úberschreitung nicht zum R√ľcktritt oder zur Entsch√§digung, sofern nicht ausdr√ľcklich etwas anderes vereinbart wurde. Ein zusammengesetztes Angebot verpflichtet Voldt nicht, einen Teil der im Angebot enthaltenen Waren oder das Angebot f√ľr einen Teil des angegebenen Preises zu liefern. Wenn ein Angebot vorliegt, gilt es nicht automatisch f√ľr Nachbestellungen. Angebote sind nur g√ľltig, solange der Vorrat reicht und gem√§√ü dem Bestellprinzip.

Artikel 4 - Zustandekommen des Vertrags

Der Vertrag kommt zustande, wenn der K√§ufer ein Angebot von Voldt angenommen hat, indem er das betreffende Produkt per E-Mail und/oder √ľber die Website bestellt hat, und Voldt diese Bestellung dem Kunden schriftlich best√§tigt. Voldt kann ein Angebot √ľber die Website unterbreiten. Hat der K√§ufer das Angebot durch Abschluss eines Vertrages mit Voldt angenommen, best√§tigt Voldt den Vertrag mit dem K√§ufer schriftlich, zumindest per E-Mail. Weicht die Annahme (in unwesentlichen Punkten) vom Angebot ab, ist Voldt nicht daran gebunden. Voldt ist an ein Angebot nicht gebunden, wenn der K√§ufer vern√ľnftigerweise erwarten konnte oder h√§tte erkennen m√ľssen, dass das Angebot einen offensichtlichen Irrtum oder Druckfehler enth√§lt. Der K√§ufer kann wegen eines solchen Irrtums oder Druckfehlers keine Rechte geltend machen.

Artikel 5 Ausf√ľhrung des Vertrags

Voldt wird den Vertrag nach bestem Wissen und Gewissen ausf√ľhren. Wenn die ordnungsgem√§√üe Durchf√ľhrung des Vertrages es erfordert, ist Voldt berechtigt, bestimmte Arbeiten nach eigenem Ermessen durch Dritte ausf√ľhren zu lassen. Der K√§ufer hat daf√ľr Sorge zu tragen, dass alle Informationen, die Voldt f√ľr die Durchf√ľhrung des Vertrages f√ľr erforderlich h√§lt oder von denen der K√§ufer vern√ľnftigerweise annehmen muss, dass sie f√ľr die Durchf√ľhrung des Vertrages erforderlich sind, rechtzeitig an Voldt √ľbermittelt werden. Werden Voldt die erforderlichen Informationen nicht rechtzeitig zur Verf√ľgung gestellt, hat Voldt das Recht, die Ausf√ľhrung des Vertrages zu stornieren. Voldt ist bei der Durchf√ľhrung des Vertrages nicht verpflichtet, Weisungen des K√§ufers zu befolgen, wenn diese den Inhalt oder den Umfang des Vertrages ver√§ndern. Ergeben sich aus den Weisungen zus√§tzliche Arbeiten f√ľr Voldt, so hat der K√§ufer die Mehr- oder Zusatzkosten entsprechend zu tragen. Voldt kann vom K√§ufer vor der Ausf√ľhrung des Vertrages eine Garantie oder eine vollst√§ndige Vorauszahlung verlangen. Voldt haftet nicht f√ľr Sch√§den jeglicher Art, die dadurch entstanden sind, dass Voldt sich auf unrichtige und/oder unvollst√§ndige Angaben des K√§ufers verlassen hat, es sei denn, diese Fehler oder Unvollst√§ndigkeiten waren Voldt bekannt. Der K√§ufer stellt Voldt von allen Anspr√ľchen Dritter frei, die im Zusammenhang mit der Ausf√ľhrung des Vertrags Sch√§den erleiden, die dem K√§ufer zuzurechnen sind.

Artikel 6 - R√ľcktrittsfrist

Bei Lieferung der Produkte: Nach dem Kauf der Produkte hat der Verbraucher die M√∂glichkeit, den Vertrag ohne Angabe von Gr√ľnden innerhalb von 30 Tagen zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beginnt an dem Tag, nachdem der Verbraucher oder ein von ihm im Voraus benannter und dem Gewerbetreibenden bekannter Vertreter die Ware erhalten hat. Der Verbraucher hat nach dem Widerruf 14 Tage Zeit, das Produkt zur√ľckzusenden.

W√§hrend der Bedenkzeit hat der Verbraucher das Produkt und die Verpackung sorgf√§ltig zu behandeln. Er darf das Produkt nur insoweit auspacken oder benutzen, als dies erforderlich ist, um zu beurteilen, ob er das Produkt behalten m√∂chte. Macht er von seinem Widerrufsrecht Gebrauch, so hat er das Produkt mit dem gesamten gelieferten Zubeh√∂r und - soweit m√∂glich - im Originalzustand und in der Originalverpackung gem√§√ü den angemessenen und klaren Anweisungen des Verk√§ufers an diesen zur√ľckzusenden. M√∂chte der Verbraucher von seinem Widerrufsrecht Gebrauch machen, muss er den Verk√§ufer innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt des Produkts dar√ľber informieren.

Will der Verbraucher von seinem Widerrufsrecht Gebrauch machen, so muss er den Gewerbetreibenden innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt des Produkts dar√ľber informieren.

Artikel 7 Lieferung

Der Ort der Lieferung ist die Adresse, die der K√§ufer Voldt mitgeteilt hat. Verz√∂gert sich der Beginn, die Ausf√ľhrung oder die Lieferung des Vertrages, weil der K√§ufer beispielsweise nicht alle erforderlichen Informationen rechtzeitig zur Verf√ľgung gestellt hat, nicht ausreichend mitgewirkt hat oder eine Verz√∂gerung aufgrund anderer Umst√§nde eintritt, die Voldt nicht zu vertreten hat, ist Voldt zu einer angemessenen Verl√§ngerung der Lieferfrist berechtigt. Alle vereinbarten Lieferfristen sind niemals fatale Fristen. Der K√§ufer hat Voldt schriftlich von der Verz√∂gerung zu benachrichtigen und eine angemessene Frist zur Fortsetzung der Lieferung zu setzen. Der K√§ufer hat keinen Anspruch auf eine Entsch√§digung wegen der eingetretenen Verz√∂gerung. Der K√§ufer ist verpflichtet, die Ware zum vereinbarten Zeitpunkt abzunehmen, auch wenn sie fr√ľher oder sp√§ter als vereinbart angeboten wird. Verweigert der K√§ufer die Annahme der Lieferung oder unterl√§sst er es, die f√ľr die Lieferung erforderlichen Angaben oder Anweisungen zu erteilen, so ist Voldt berechtigt, die Ware auf Kosten und Gefahr des K√§ufers zu lagern. Wird die Ware durch Voldt oder einen externen Spediteur ausgeliefert, ist Voldt berechtigt, Versandkosten zu berechnen, sofern nichts anderes schriftlich vereinbart ist. Diese Kosten werden gesondert in Rechnung gestellt, sofern nicht ausdr√ľcklich etwas anderes vereinbart ist. Fordert Voldt im Zusammenhang mit der Vertragserf√ľllung Informationen vom K√§ufer an, beginnt die Lieferfrist erst, wenn der K√§ufer Voldt alle erforderlichen Informationen zur Verf√ľgung gestellt hat. Wenn Voldt eine Lieferfrist angegeben hat, handelt es sich um einen Richtwert. F√ľr Lieferungen au√üerhalb der Niederlande gelten l√§ngere Lieferfristen. Voldt hat das Recht, die Ware in Teilen zu liefern, es sei denn, dies weicht vom Vertrag ab oder die Teillieferung ist von eigenst√§ndigem Wert. Voldt hat das Recht, gelieferte Waren gesondert in Rechnung zu stellen. Lieferungen d√ľrfen nur erfolgen, wenn alle Rechnungen bezahlt sind, sofern nicht ausdr√ľcklich etwas anderes vereinbart ist. Voldt beh√§lt sich das Recht vor, die Lieferung zu verweigern, wenn die begr√ľndete Bef√ľrchtung eines Zahlungsausfalls besteht.

Artikel 8 Verpackung und Transport

Voldt verpflichtet sich gegen√ľber dem K√§ufer, die zu liefernden Waren ordnungsgem√§√ü zu verpacken und so zu sichern, dass sie bei normalem Gebrauch in gutem Zustand am Bestimmungsort ankommen. Soweit nichts anderes schriftlich vereinbart ist, verstehen sich alle Lieferungen einschlie√ülich Mehrwertsteuer, Verpackung und Verpackungsmaterial. Die Entgegennahme der Waren ohne Vermerke auf dem Frachtbrief oder der Quittung gilt als Beweis daf√ľr, dass die Verpackung zum Zeitpunkt der Lieferung in gutem Zustand war.

Artikel 9 Kontrolle und Reklamation

Der K√§ufer ist verpflichtet, die gelieferte Ware zum Zeitpunkt der Lieferung oder √úbergabe, in jedem Fall aber innerhalb von 24 Stunden nach Erhalt der gelieferten Ware, zu untersuchen oder untersuchen zu lassen und sie nur in dem Ma√üe auszupacken oder zu benutzen, wie es zur Beurteilung des Vorhandenseins des Produkts erforderlich ist. Dabei hat der K√§ufer zu pr√ľfen, ob Qualit√§t und Menge der gelieferten Produkte dem Vertrag entsprechen und ob die Produkte die Anforderungen erf√ľllen, die unter normalen (Handels-)Bedingungen an sie gestellt werden. Erkennbare M√§ngel sind Voldt nach Anlieferung schriftlich unter thom@koff.nl mitzuteilen. Wird die Ware durch fahrl√§ssige Behandlung durch den K√§ufer besch√§digt, so haftet der K√§ufer f√ľr eine etwaige Wertminderung der Ware. Der K√§ufer ist verpflichtet, das Produkt zu pr√ľfen und sich √ľber den Gebrauch zu informieren und im Falle des Eigengebrauchs das Produkt entsprechend der Gebrauchsanweisung zu testen. Voldt √ľbernimmt keine Verantwortung f√ľr den unsachgem√§√üen Gebrauch des Produkts durch den K√§ufer. Wird eine Reklamation gem√§√ü dem vorstehenden Absatz rechtzeitig geltend gemacht, so hat der K√§ufer die gekaufte Ware dennoch zu bezahlen. M√∂chte der K√§ufer die mangelhafte Ware zur√ľcksenden, so darf er dies nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von Voldt in der von Voldt festgelegten Weise tun. Voldt hat das Recht, eine Untersuchung der Echtheit und des Zustands der zur√ľckgesandten Ware einzuleiten, bevor eine R√ľckerstattung vorgenommen wird. R√ľckerstattungen an den K√§ufer werden so schnell wie m√∂glich bearbeitet, die Auszahlung kann jedoch bis zu drei Tage nach Eingang der R√ľcksendung dauern. Die R√ľckerstattung erfolgt auf die zuvor angegebene Kontonummer. Macht der K√§ufer von seinem Recht auf Reklamation Gebrauch, ist er nicht berechtigt, seine Zahlungsverpflichtung aufzuschieben oder ausstehende Rechnungen zu stornieren.

Ist die Lieferung unvollst√§ndig und/oder fehlen ein oder mehrere Produkte auf Veranlassung von Voldt, wird Voldt nach Aufforderung durch den K√§ufer das/die fehlende(n) Produkt(e) zur√ľcksenden oder den R√ľckstand stornieren. Eine Best√§tigung des Empfangs der Produkte ist in diesem Fall unerl√§sslich. Sch√§den, die dem K√§ufer durch eine nicht vertragsgem√§√üe Lieferung entstehen, werden von Voldt nicht ersetzt.

Artikel 10 Preise

W√§hrend des Angebotszeitraums k√∂nnen die Preise der angebotenen Produkte nicht erh√∂ht werden, es sei denn, es kommt zu √Ąnderungen der Mehrwertsteuers√§tze. Die im Angebot genannten Preise verstehen sich ohne Mehrwertsteuer, sofern nicht ausdr√ľcklich anders angegeben. Die im Angebot genannten Preise beruhen auf den zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses geltenden Kostenfaktoren wie Ein- und Ausfuhrz√∂llen, Transport- und Entladekosten, Versicherungen sowie etwaigen Steuern und Abgaben. Bei Produkten oder Rohstoffen, bei denen Preisschwankungen auf dem Finanzmarkt auftreten und auf die Voldt keinen Einfluss hat, kann Voldt diese Produkte zu variablen Preisen anbieten. Im Angebot wird darauf hingewiesen, dass es sich um Richtpreise handelt, die variieren k√∂nnen.

Artikel 11 Zahlung und Inkasso

Die Zahlung hat im Voraus in der W√§hrung zu erfolgen, in der die Rechnung ausgestellt ist, und zwar auf die angegebene Weise. Der K√§ufer kann auf der Grundlage eines im Voraus ausgestellten Kostenvoranschlags kein Recht oder keine Erwartung geltend machen, es sei denn, die Parteien haben ausdr√ľcklich etwas anderes vereinbart. Der K√§ufer hat eine einmalige Zahlung auf das Voldt bekannte Bankkonto und die Voldt bekannten Daten zu leisten. Die Parteien k√∂nnen nur mit ausdr√ľcklicher schriftlicher Zustimmung von Voldt ein anderes Zahlungsziel vereinbaren. Ist eine periodische Zahlungsverpflichtung des K√§ufers vereinbart, hat Voldt das Recht, die geltenden Preise und Tarife mit einer Frist von drei Monaten schriftlich zu √§ndern. Im Falle der Liquidation, des Konkurses, der Zahlungseinstellung oder des Zahlungsaufschubs des K√§ufers werden die Forderungen von Voldt gegen den K√§ufer sofort zur Zahlung f√§llig. Voldt ist berechtigt, die vom K√§ufer geleisteten Zahlungen zun√§chst auf die Kosten, dann auf die Zinsen und zuletzt auf die Hauptforderung und die laufenden Zinsen anzurechnen. Voldt kann, ohne in Verzug zu geraten, die Annahme eines Zahlungsvorschlages verweigern, wenn der K√§ufer eine andere Reihenfolge der Verteilung angibt. Voldt kann die R√ľckzahlung der gesamten Hauptsumme verweigern, wenn √ľberf√§llige Zinsen, laufende Zinsen und Kosten nicht bezahlt werden. Wenn der K√§ufer seiner Zahlungsverpflichtung nicht nachkommt und dies nicht innerhalb von 30 Tagen nach der dem K√§ufer gesetzten Zahlungsfrist getan hat, ist der K√§ufer in Verzug, da er ein Unternehmen ist. Ab dem Tag, an dem der K√§ufer in Verzug ist, fordert Voldt ohne weitere Inverzugsetzung die gesetzlichen (handels√ľblichen) Zinsen ab dem ersten Tag des Verzugs bis zum Erhalt der vollst√§ndigen Zahlung sowie eine Entsch√§digung f√ľr die au√üergerichtlichen Kosten gem√§√ü Artikel 6:96 des niederl√§ndischen B√ľrgerlichen Gesetzbuchs, die gem√§√ü der Tabelle in der Verordnung √ľber die Entsch√§digung f√ľr au√üergerichtliche Kosten ab dem 1. Juli 2012 berechnet wird. Wenn Herrn Voldt gr√∂√üere oder h√∂here Kosten als vern√ľnftigerweise erforderlich entstanden sind, k√∂nnen diese Kosten entsch√§digt werden. Der Erwerber tr√§gt auch die Gerichts- und Vollstreckungskosten.

Artikel 12 Eigentumsvorbehalt

Alle von Voldt gelieferten Waren bleiben Eigentum von Voldt, bis der K√§ufer alle Verpflichtungen aus allen mit Voldt geschlossenen Vertr√§gen erf√ľllt hat. Der K√§ufer ist nicht berechtigt, die unter Eigentumsvorbehalt stehenden Waren zu verpf√§nden oder anderweitig zu belasten, solange das Eigentum noch nicht vollst√§ndig √ľbertragen ist. Greift ein Dritter auf die unter Eigentumsvorbehalt gelieferte Ware zu oder will er Rechte an ihr begr√ľnden oder aus√ľben, so hat der K√§ufer Voldt zu benachrichtigen, sobald dies vern√ľnftigerweise absehbar ist. Wenn Voldt sein Eigentumsrecht gem√§√ü diesem Artikel aus√ľben will, erteilt der K√§ufer seine bedingungslose und unwiderrufliche Zustimmung und erm√§chtigt Voldt oder einen von Voldt benannten Dritten, alle Orte zu betreten, an denen sich das Eigentum von Voldt befindet, und die Waren zur√ľckzunehmen. Voldt hat das Recht, die vom K√§ufer gekaufte Ware zur√ľckzubehalten, wenn dieser seinen Zahlungsverpflichtungen noch nicht nachgekommen ist, auch wenn Voldt zur √úbergabe oder Lieferung verpflichtet ist. Ist der K√§ufer seinen Verpflichtungen noch nicht nachgekommen, wird Voldt sich bem√ľhen, die gekauften Produkte so schnell wie m√∂glich, sp√§testens jedoch innerhalb von 20 Werktagen, an den K√§ufer zu liefern. Kosten und sonstige (Folge-)Sch√§den, die sich aus der Lagerung der gekauften Produkte ergeben, gehen zu Lasten und auf Risiko des K√§ufers und sind vom K√§ufer auf erste Aufforderung an Voldt zu erstatten.

Artikel 13 Garantie

Voldt gew√§hrleistet, dass die Produkte dem Vertrag, den im Angebot genannten Spezifikationen, der Gebrauchstauglichkeit und/oder der Gesundheit sowie den zum Zeitpunkt der Vertragsdurchf√ľhrung geltenden gesetzlichen Bestimmungen/Verordnungen entsprechen. Dies gilt auch dann, wenn die zu liefernde Ware zur Verwendung im Ausland bestimmt ist und der K√§ufer den Verk√§ufer bei Vertragsabschluss ausdr√ľcklich schriftlich auf eine solche Verwendung hingewiesen hat. Wird eine Garantie gew√§hrt, so beschr√§nkt sich diese auf das, was ausdr√ľcklich schriftlich vereinbart worden ist, und nur in dem Umfang, in dem die Garantie vom Lieferanten/Hersteller √ľbernommen wurde.

Artikel 14 Annullierung und Auflösung

Voldt hat das Recht, die Erf√ľllung seiner Verpflichtungen zu stornieren oder den Vertrag aufzul√∂sen, wenn der K√§ufer seinen (Zahlungs-)Verpflichtungen aus dem Vertrag nicht oder nicht vollst√§ndig nachkommt. Dar√ľber hinaus hat Voldt das Recht, den zwischen Voldt und dem K√§ufer bestehenden Vertrag, soweit er noch nicht erf√ľllt ist, ohne Einschaltung des Gerichts aufzul√∂sen, wenn der K√§ufer seine Verpflichtungen aus einem Vertrag mit Voldt nicht, nicht rechtzeitig oder nicht ordnungsgem√§√ü erf√ľllt. Dar√ľber hinaus hat Voldt das Recht, den Vertrag fristlos zu k√ľndigen, wenn Umst√§nde eintreten, aufgrund derer Voldt die Erf√ľllung des Vertrages nicht mehr verlangen kann oder die Erf√ľllung des Vertrages nicht mehr billigerweise verlangen kann, oder wenn sonstige Umst√§nde eintreten, aufgrund derer Voldt die Aufrechterhaltung des Vertrages ohne √Ąnderung nicht mehr zugemutet werden kann. Wird der Vertrag gek√ľndigt, so erl√∂schen die Anspr√ľche von Voldt gegen den K√§ufer sofort. Tritt Voldt von der Erf√ľllung seiner Verpflichtungen zur√ľck, so beh√§lt Voldt seine gesetzlichen und vertraglichen Anspr√ľche. Voldt ist stets berechtigt, Schadensersatz zu verlangen.

Artikel 15 Haftungsbeschränkung

F√ľhrt die Erf√ľllung des Vertrages durch Voldt zu einer Haftung von Voldt f√ľr Sch√§den des K√§ufers oder Dritter, so ist diese Haftung auf die Kosten beschr√§nkt, die Voldt im Zusammenhang mit dem Vertrag entstanden sind, es sei denn, der Schaden ist auf Vorsatz oder grobe Fahrl√§ssigkeit zur√ľckzuf√ľhren. In jedem Fall ist die Haftung von Voldt auf den H√∂chstbetrag der von der Versicherung gezahlten Entsch√§digung je Unfall und Jahr begrenzt. Voldt haftet nicht f√ľr Folgesch√§den, indirekte Sch√§den, entgangenen Gewinn und/oder Verlust, entgangene Einsparungen und Sch√§den, die sich aus der Verwendung der gelieferten Produkte ergeben. Voldt ist nicht verantwortlich und/oder verpflichtet, Sch√§den zu reparieren, die durch den Gebrauch des Produkts entstehen. Voldt stellt strenge Wartungs- und Gebrauchsanweisungen zur Verf√ľgung, die vom K√§ufer befolgt werden m√ľssen. Alle Sch√§den an Produkten, die auf Abnutzung und Gebrauch zur√ľckzuf√ľhren sind, sind ausdr√ľcklich von der Haftung ausgeschlossen (dazu geh√∂ren Gebrauchsspuren, Abnutzung, Sch√§den durch St√ľrze, Licht- und Wassersch√§den, Diebstahl, Verlust usw.). Voldt haftet nicht f√ľr Sch√§den, die die Folge eines Handelns oder Unterlassens aufgrund von (fehlerhaften und/oder unrichtigen) Informationen auf Websites oder verlinkten Websites sind oder sein k√∂nnen. Voldt ist nicht verantwortlich und/oder verpflichtet, Sch√§den zu reparieren, die durch die Verwendung des Produkts entstanden sind. Voldt stellt strenge Wartungs- und Gebrauchsanweisungen zur Verf√ľgung, die vom K√§ufer befolgt werden m√ľssen. Alle Sch√§den an Produkten, die auf Abnutzung und Gebrauch zur√ľckzuf√ľhren sind, sind ausdr√ľcklich von der Haftung ausgeschlossen (dazu geh√∂ren Gebrauchsspuren, Abnutzung, Sch√§den durch St√ľrze, Licht- und Wassersch√§den, Diebstahl, Verlust usw.). Voldt haftet nicht f√ľr Sch√§den, die die Folge einer Handlung oder Unterlassung sind oder sein k√∂nnen, die sich aus (unzureichenden und/oder falschen) Informationen auf Websites oder verlinkten Websites ergeben. Voldt ist nicht verantwortlich f√ľr Fehler und/oder Unregelm√§√üigkeiten in der Funktionalit√§t der Website und ist nicht verantwortlich f√ľr Unterbrechungen oder Nichtverf√ľgbarkeit der Website aus irgendeinem Grund. Voldt √ľbernimmt keine Gew√§hr daf√ľr, dass die von/im Namen von Voldt versandten Inhalte und E-Mails richtig und vollst√§ndig √ľbermittelt werden und dass sie rechtzeitig eingehen. Alle Anspr√ľche des K√§ufers wegen M√§ngeln von Voldt verfallen, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres ab dem Zeitpunkt, zu dem der K√§ufer von den die Anspr√ľche begr√ľndenden Tatsachen Kenntnis erlangt hat oder vern√ľnftigerweise h√§tte erlangen k√∂nnen, schriftlich und begr√ľndet bei Voldt angezeigt werden. In jedem Fall verj√§hren alle Anspr√ľche des K√§ufers ein Jahr nach Beendigung des Vertrages.

Artikel 16 Höhere Gewalt

Voldt haftet nicht, wenn sie ihre Verpflichtungen aus dem Vertrag aufgrund h√∂herer Gewalt nicht erf√ľllen kann, noch haftet Voldt f√ľr die Erf√ľllung einer Verpflichtung, wenn sie daran durch einen Umstand gehindert wird, der nicht von Voldt zu vertreten ist und der nach Gesetz, Rechtsprechung oder allgemein anerkannten Auffassungen nicht von Voldt zu vertreten ist. Unter h√∂herer Gewalt wird in jedem Fall, aber nicht nur, das verstanden, was nach geltendem Recht und Rechtsprechung als h√∂here Gewalt gilt, (i) h√∂here Gewalt bei den Lieferanten von Voldt, (ii) Nichterf√ľllung von Verpflichtungen, die der K√§ufer Voldt vorschreibt oder empfiehlt, (iii) M√§ngel an Waren, Ger√§ten, Software oder Materialien Dritter, (iv) beh√∂rdliche Ma√ünahmen, (v) Stromausf√§lle, (vi) St√∂rungen des Internets, von Computernetzwerken und Telekommunikationseinrichtungen (z.(vii) Unterbrechung des Internets, von Computernetzwerken und Telekommunikationseinrichtungen (z. B. aufgrund von Computerkriminalit√§t), (vii) Unterbrechung des Internets, von Computernetzwerken und Telekommunikationseinrichtungen (z. B. aufgrund von Computerkriminalit√§t). (z. B. aufgrund von Computerkriminalit√§t und Hacking), (vii) Naturkatastrophen, (viii) Krieg und terroristische Anschl√§ge, (ix) allgemeine Transportprobleme, (x) Streiks in den Betrieben von Voldt und (xi) andere Situationen, die nach Ansicht von Voldt au√üerhalb der Kontrolle von Voldt liegen und Voldt vor√ľbergehend oder dauerhaft daran hindern, seine Verpflichtungen zu erf√ľllen. Voldt ist berechtigt, sich auf h√∂here Gewalt zu berufen, wenn der Umstand, der die (weitere) Erf√ľllung verhindert, eintritt, nachdem Voldt seine Zusage h√§tte erf√ľllen m√ľssen. W√§hrend des Zeitraums der h√∂heren Gewalt k√∂nnen die Parteien ihre Verpflichtungen aus dem Vertrag k√ľndigen. Dauert dieser Zeitraum l√§nger als zwei Monate, hat jede Partei das Recht, den Vertrag zu k√ľndigen, ohne der anderen Partei eine Entsch√§digung zahlen zu m√ľssen. Soweit Voldt zum Zeitpunkt der h√∂heren Gewalt Teile seiner vertraglichen Verpflichtungen bereits erf√ľllt hat oder erf√ľllen kann und dem bereits erf√ľllten und dem noch zu erf√ľllenden Teil ein eigenst√§ndiger Wert beigemessen werden kann, ist Voldt berechtigt, den bereits erf√ľllten und den noch zu erf√ľllenden Teil getrennt in Rechnung zu stellen. Der K√§ufer hat diese Rechnung so zu bezahlen, als handele es sich um einen gesonderten Vertrag.

Artikel 17 Gefahr√ľbergang

Die Gefahr des Verlusts oder der Besch√§digung der Vertragsprodukte geht auf den K√§ufer √ľber, wenn die Waren das Lager von Voldt verlassen.

Artikel 18 Geistige Eigentumsrechte

Alle geistigen Eigentumsrechte und Urheberrechte, die Voldt geh√∂ren, sind das ausschlie√üliche Eigentum von Voldt und k√∂nnen nicht auf den K√§ufer √ľbertragen werden. Dem K√§ufer ist es untersagt, ohne die ausdr√ľckliche schriftliche Genehmigung von Voldt Unterlagen, auf denen die geistigen Eigentums- und Urheberrechte von Voldt beruhen, zu offenbaren und/oder zu vervielf√§ltigen, zu ver√§ndern oder Dritten zug√§nglich zu machen. Will der K√§ufer √Ąnderungen an den von Voldt gelieferten Produkten vornehmen, so muss Voldt die beabsichtigten √Ąnderungen ausdr√ľcklich genehmigen. Der K√§ufer darf Produkte, die unter die geistigen Eigentumsrechte von Voldt fallen, nicht in einer anderen als der vertraglich vereinbarten Weise verwenden.

Artikel 19 Datenschutz, Datenverarbeitung und Sicherheit

Voldt wird die (pers√∂nlichen) Daten des K√§ufers und der Besucher der Website mit Sorgfalt behandeln. Auf Anfrage wird Voldt die betreffende Person informieren. Wenn Voldt auf der Grundlage des Vertrags f√ľr die Sicherheit der Informationen sorgt, muss diese Sicherheit den vereinbarten Spezifikationen und einem Sicherheitsniveau entsprechen, das im Hinblick auf den neuesten Stand der Technik, die Sensibilit√§t der Aufgaben und die damit verbundenen Kosten nicht unangemessen ist.

ARTIKEL 20 Reklamationsverfahren

Der Auftragnehmer verf√ľgt √ľber ein ordnungsgem√§√ü anerkanntes Beschwerdeverfahren und behandelt die Beschwerde gem√§√ü diesem Verfahren.

Beschwerden √ľber die Vertragserf√ľllung sind dem Unternehmer innerhalb von 7 Tagen mit einer vollst√§ndigen und klaren Beschreibung vorzulegen, nachdem der Verbraucher die M√§ngel festgestellt hat.

Beschwerden, die beim Unternehmer eingereicht werden, werden innerhalb von 14 Tagen ab dem Datum des Eingangs beantwortet. Erfordert eine Reklamation vorhersehbar eine l√§ngere Bearbeitungszeit, muss der Unternehmer innerhalb der 14-Tage-Frist mit einer Mitteilung √ľber den Eingang der Reklamation antworten und mitteilen, wann der Verbraucher mit einer ausf√ľhrlicheren Antwort rechnen kann.

Kann die Beschwerde nicht einvernehmlich gelöst werden, entsteht ein Streitfall, der dem Streitbeilegungsverfahren unterliegt.

Im Falle einer Beschwerde muss sich der Verbraucher zun√§chst an Voldt wenden. Bei Beschwerden, die nicht in gegenseitigem Einvernehmen gel√∂st werden k√∂nnen, muss sich der Verbraucher an die Stichting WebwinkelKeur (www.webwinkelkeur.nl) wenden, die eine kostenlose Schlichtung durchf√ľhrt. Wenn keine L√∂sung gefunden werden kann, kann sich der Verbraucher an die Stichting GeschilOnline (www.geschilonline.com) wenden, deren Entscheidung verbindlich ist und sowohl vom Unternehmer als auch vom Verbraucher akzeptiert wird. Die Einreichung einer Streitigkeit bei dieser Kommission ist mit Kosten verbunden, die der Verbraucher an die Kommission zu entrichten hat. Es besteht auch die M√∂glichkeit, Beschwerden √ľber die europ√§ische OS-Plattform (http://ec.europa.eu/odr) einzureichen.

Eine Beschwerde hebt die Verpflichtungen des Versicherungsnehmers nicht auf, es sei denn, der Versicherungsnehmer erklärt schriftlich das Gegenteil.

H√§lt der Auftragnehmer die Reklamation f√ľr gerechtfertigt, so ersetzt oder repariert er nach seinem Ermessen die gelieferten Produkte kostenlos.

ARTIKEL 21 - Streitigkeiten

Auf Vertr√§ge zwischen Voldt.nl und dem Verbraucher, f√ľr den diese Allgemeinen Gesch√§ftsbedingungen gelten, findet ausschlie√ülich niederl√§ndisches Recht Anwendung.

Artikel 22 - Anwendbares Recht

Auf alle Vertr√§ge zwischen Voldt.nl und dem K√§ufer findet niederl√§ndisches Recht Anwendung. Die Anwendbarkeit des Wiener Kaufrechts√ľbereinkommens (CISG) wird ausdr√ľcklich ausgeschlossen. F√ľr die Auslegung des Inhalts und des Anwendungsbereichs dieser allgemeinen Bedingungen ist stets der niederl√§ndische Text ma√ügebend. Voldt hat das Recht, diese Allgemeinen Gesch√§ftsbedingungen einseitig zu √§ndern. F√ľr alle Streitigkeiten, die sich aus dem Vertrag zwischen Voldt und dem K√§ufer ergeben, ist das Bezirksgericht Midden-Nederland in Utrecht zust√§ndig, es sei denn, zwingende gesetzliche Bestimmungen sehen die Zust√§ndigkeit eines anderen Gerichts vor. Maarsbergen, 26. Februar 2020".